A Travellerspoint blog

Ab durch die Wüste

sunny 25 °C

Hallo zusammen

Die ersten Tage sind nun vorbei und langsam stellt sich die Tagesroutine ein. Das morgendliche zusammenpacken, in Winterklamotten bei knapp über Null losfahren und langsam auf dem Rad bis zu kurzen Radklamotten und Sonnencreme bei 25 Grad über Mittag weiterdüsen, spielt sich langsam ein. Meine Übernachtungsmöglichkeiten waren bisher zweimal Motel und zweimal Zelt.
Das Rad und der Anhänger laufen ohne Probleme und erstaunlicherweise hatte ich noch keinen einzigen Plattfuß. Auf der letzten Tour war ich fast jeden Tag mit Reifenflicken beschäftigt. Einzig mein Campingkocher hat zwischendurch bei Flüssigbrennstoff gestreikt und ging nach einer Minute immer von alleine aus. Ich bin nun auf Gas umgestiegen und er tut wie gewohnt seinen Dienst. Was das Problem genau ist, schau ich mir zu Hause an. Gas bekomme ich hier auch fast überall.
Morgen geht es dann in den Joshua Tree National Park. Weit ist es mit 40 km nicht, der NP liegt aber auf 1600m Höhe, also 600m höher und ich darf wieder klettern. Überhaupt hat mich die grosse Kletterei in den letzten Tagen beschäftigt. Ich bin den letzten Tagen von Valley zu Valley gefahren und pendelte immer zwischen 400m und 1200m Höhe. Zwichendurch gabs es dann richtig schöne Dips, wie diesen hier.
large_MAT_4362.jpg

Hier noch ein paar weitere Fotos.
Erste Yoshua Trees
large_MAT_4343.jpg
large_MAT_4346.jpg

Lange gerade Strassen
large_MAT_4351.jpg

Sonnenaufgang nach dem Zelten
large_MAT_4359.jpg

Und viele Berge
large_MAT_4364.jpg

Hier noch die aktuelle Karte


Liebe Grüße

Posted by Snowshoe 16:09 Archived in USA

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint